warning icon

Lesewoche 2016


Jahrgang 1: "Elmar" von David Mc Kee

„Elmar“ ist die Geschichte eines Elefanten und seiner Herde. Der Alltag bei den Elefanten ist gemütlich, aber grau und geordnet, wäre da nicht Elmar. Mit seiner Fantasie und seinem sonnigen Gemüt bringt er Farbe in das Alltagsleben der Herde. Langeweile kann da gar nicht erst aufkommen. Elmar unterscheidet sich nicht nur im Wesen von anderen Elefanten, sondern auch im Aussehen. Eines Tages hat er seine Andersartigkeit satt und schleicht sich fort in den Dschungel. Dort färbt er sich grau ein. Von nun an sieht er aus wie alle anderen Elefanten, keiner erkennt ihn. Doch bald sieht er ein, dass es besser ist, sich so zu akzeptieren, wie man ist.
 Die Botschaft des Buches zusammengefasst:
„Das eine Kind ist so! Das andere Kind ist so! Sei du selbst! Akzeptiere die Andersartigkeit und Einzigartigkeit!“


Jahrgang 2: "Wie kommt das Buch in die Kiste?"

Entsprechend einer Lektüre zu den jeweiligen Klassentieren, gestaltet der zweite Jahrgang individuelle Lesekisten. Eine Lesekiste ist ein Schuhkarton, in den Gegenstände, Wortkarten, Zeichnungen, Pläne, Landkarten etc. hineingelegt werden, die mit dem gelesenen Buch in Verbindung gebracht werden können. Anhand der Gegenstände und selbst hergestellten Utensilien können sich die Kinder an den Handlungsstrang erinnern und freies, komprimiertes Nacherzählen und Zusammenfassen trainieren.

2A „Die kleine Eule“ von Jill Tomlinson
Platsch, die kleine Schleiereule, hat Angst vor der Dunkelheit und möchte deshalb lieber ein Tagvogel sein. Auf den Rat seiner Mutter fliegt er hinab in die Welt, um das, was ihn ängstigt, genauer zu erkunden. Denn erst, wenn man Dinge kennt, kann man sie auch beurteilen!

2B "Die Insel des Bärenkönigs"
Der Bärenkönig, der in einem Land lebt, das nur etwas größer als ein Schuhkarton ist, macht sich auf den Weg zu Käpt’n Kümmel, der heute Geburtstag hat. Auf dem Weg dorthin trifft er alle seine Untertanen, die tolle Begabungen haben. Mit ihnen erlebt er das ein oder andere. Am Ende findet für alle Bewohner ein überraschendes und tolles Picknick statt. Ein tolles Buch über Freundschaft und Wertschätzung.


Jahrgang 3

3A „Die Kinder aus Bullerbü“
Nirgendwo ist es so schön wie in Bullerbü! In diesem kleinen Dorf gibt es nur drei Höfe, und die Kinder Lisa, Bosse, Lasse, Inga, Britta und Ole spielen von früh bis spät.
Mithilfe eines Lesetagebuches, einer gemeinsamen Lesekiste sowie verschiedener Spiele setzen sich die Kinder der 3a intensiv mit dem fröhlichen und lustigen Bullerbü auseinander, „bullern“ herum, entdecken den Wert von Freundschaft und stärken das WIR-Gefühl.

3B „Märchen“
Die Klasse 3B taucht in diesem Jahr in die Märchenwelt ein. Durch die Erstellung individueller Lesekisten zu verschiedenen Märchen und die spielerische Auseinandersetzung mit der Gattung der Märchen entdecken die Kinder Besonderheiten und Geheimnisse dieser Texte.


Jahrgang 4: „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren

Mit der Räubertochter Ronja wollen wir das wilde Leben im Mattiswald kennen lernen. Wir begleiten Ronja durch Konflikte hindurch, erleben mit, wie sie sich vor vielen Gefahren hüten lernt, Angst überwindet und aus Feindschaft Freundschaft wird. So entwickelt sie die eigene Identität, Urteilsvermögen und Selbstständigkeit.
Eine Vielzahl an Themen und kreative Gestaltungsräume werden sich uns öffnen – lassen wir uns darauf ein!